Ihr Warenkorb
keine Produkte

Messer zum Durchschneiden von Einweghandfesseln

Art.Nr.:
240114
Lieferzeit:
ca. 1-2 Tage (Versand mit DPD) ca. 1-2 Tage (Versand mit DPD) (Ausland abweichend)
3,95 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Schützen Sie sich: Messer zum Durchschneiden von Einweghandfessel, Schwarz !

 

Welche Größe bzw. Ausführung ?

- Länge: 6,5 cm

- Farbe: Schwarz

- Material: Hartplastik

   

Klein und handlich für einfaches Durchtrennen der Einweghandfesseln. Ergononimsche Form mit einer Öffnung für einen sicheren Griff und Ring zum Anhängen an der Ausrüstung oder am Schlüsselbund.

Die versenkte Schneidkante verhindert Verletzungen bei der Handhabung.

Das aus Kunststoff gefertigte Vorderteil des Messers hat eine spezielle Form, um das Messer einfach unter die Handfessel schieben zu können. 

 

Handschellen werden von Polizei, Strafvollzug, Zoll oder privaten Wachdiensten zur Durchführung von Festnahmen und Überführungen verwendet. Der Besitz von Handschellen durch Privatpersonen ist -im Gegensatz zu dem der meisten Waffen in Deutschland- nicht verboten.

 

Die Geschichte der Handschellen:

Handschellen bestanden im Mittelalter aus je halbkreisförmig gebogenen Bandeisenhälften, die mit Schlössern oder einfachen mechanischen Vorrichtungen wie gehämmerten Nieten fixiert wurden und mit einer Kette verbunden waren. Ab den frühen 1860er wurden Handschellen mit „modernen“ Schlossmechanismen eingeführt. Erste Handschellen mit mehreren Verschlusspositionen kamen ebenfalls im 19. Jahrhundert auf.

Am 20. Februar 1912 wurde das heute noch aktuelle Prinzip des Bügelarms, der um einen Drehpunkt durch einen am Schließgehäuse fest angebrachten Doppelbogen schwingt, in den USA patentiert.


Maße......: 65  x 50  x 10 mm
Gewicht.: 32,5 g